Atemübung der Herzkohärenz

Haben Sie Panikattacken ? Kennen Sie schweisstreibende Angstzustände mit Herzrasen und dem Gefühl in Ohnmacht zu fallen ? Dann üben Sie sich in der Herzkohärenz, eine Atemübung die das Herz zur Ruhe bringt. Eine tolle Technik, die man selbst in Gesellschaft ungesehen anwenden kann. Trainieren sollte man sie aber schon, um sie perfekt anwenden zu können. Es wird empfohlen am Anfang 3 Mal täglich zu trainieren, dann 2 Mal und schliesslich 1 Mal. Das Training ist wichtig um den Atemrythmus gut zu verinnerlichen, damit man ihn korrekt anwenden kann, wenn man von einer Panikattacke oder einem Angstschub überrascht wird. Die Atmung 5/5 (5 Sekunden einatmen, 5 Sekunden ausatmen – 5 minuten lang) hilft dem Herz zu einem langsamen, regelmässigen Rythmus zurück zukehren anstatt zu rasen. Kleiner Bonus : Körper und Hirn bekommen zudem viel Sauerstoff und jeglicher Stress fällt ab.

Theme: Overlay by Kaira Extra Text
Cape Town, South Africa